Das Auftragen verschiedener Nagellacke auf die Naturnägel zählt dabei ebenso zum Nageldesign wie das Anbringen von Kunstnägeln (auch Tipps genannt).
Lange Zeit führte Nageldesign ein Schattendasein und war lediglich ergänzender Bestandteil der Maniküre und Pediküre. Erst als im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte künstliche Finger- und Fußnägel in Mode kamen, entwickelte sich Nageldesign zum selbstständigen Zweig innerhalb der Kosmetik.


Nagelstudios finden sich heute nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleineren Orten. Die Kunden in diesen Studios gehören inzwischen allen Alters- und Berufsgruppen an. Das Angebot in den Nagelstudios reicht dabei von einfach und schlicht gestalteten Nägeln bis hin zum extravaganten Design.
Auch für spezielle Anlässe wie zum Beispiel Hochzeiten oder Partys, gibt es eigens dafür entwickelte Nagelkreationen.
Beim Nageldesign werden verschiedene Techniken angewandt.
Zum Standardrepertoire in fast allen Nagelstudios gehört die Gel- und die Acryltechnik.
Ein wichtiger Modetrend sind zur Zeit die so genannten Frechnails. Dies sind einfach und schlicht gehaltene Kunstnägel. Wichtigstes Merkmal der Frenchnails sind die weißen Spitzen, welche entweder mit Gel oder Acryl modelliert werden. Künstliche Fingernägel können in der Länge variiert werden. So ist es auch möglich, den Naturnagel deutlich zu verlängern.


Bei der Gel-Technik werden lichthärtende Kunststoffe in mehreren Schichten auf den Nagel aufgetragen. Anschließend werden die Gelnägel dann unter einem speziellen UV-Lichtgerät gehärtet.
Die Geltechnik kommt nicht nur bei Kunstnägeln zur Anwendung, sondern eignet sich auch sehr gut zur Verstärkung der Naturnägel.
Der Naturnagel kommt unter der Gelschicht nicht zu Schaden, sondern kann ungehindert weiter wachsen.


Eine andere wichtige Technik im Nageldesign ist die Acry-Technik.
Diese eignet sich besonders gut zur Verlängerung der Finger- oder Fußnägel. Verwendet wird hier ein besonderes Kunststoffsystem, welches selbsthärtend ist.
Es besteht sowohl aus flüssigem Liquid als auch aus Acrylpulver. Beides härtet nach dem Mischen vollständig aus. Das Material überzeugt vor allem durch eine große Haltbarkeit und Belastbarkeit. Dadurch ist es möglich, den Nagel auch sehr dünn zu modellieren ohne dass die Gefahr besteht, dass er abbricht.